politential e.V. zu Gast im Sauerland


Das Präsidium von politential e.V. hat seine Klausurtagung im sauerländischen Brilon abgehalten. Neben der Planung der Vereinsaktivitäten stand insbesondere ein Austausch mit dem ehemaligen Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und aktuellen Russland-Beauftragten der Bundesregierung, Dirk Wiese MdB, auf dem Programm. Wiese nutzte die Gelegenheit, sich mit dem Verein auszutauschen, aktuelle politische Fragen zu diskutieren und seinen Wahlkreis (Hochsauerlandkreis) zu bewerben. politential e.V. freut sich über den guten Austausch sowie die intensive Tagung und dankt herzlich für die Gastfreundschaft.

politential e.V. trifft SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Kutschaty

(von links: Nils Beyer (3. stv. Vorsitzender politential e.V.), Andor Schmitz (Geschäftsführer politential e.V.), Thomas Kutschaty (Vorsitzender SPD-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen) und Jorma Klauss (1. stv. Vorsitzender politential) 

Kurz nach seiner Wahl zum Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen traf politential e.V. Thomas Kutschaty zu einem Arbeitsgespräch.

Der ehemalige Landesjustizminister und neue Fraktionsvorsitzende freute sich über den Besuch und zeigte sich sehr interessiert an der Arbeit des Vereins.

politential e.V. möchte junge Menschen für Politik und gesellschaftliches Engagement begeistern und ihnen innerhalb und außerhalb der Parteien Gelegenheiten hierfür schaffen. Wir freuen uns, dass Thomas Kutschaty diesem Ansinnen Aufmerksamkeit schenkt!

Europa 2030: politential.ac diskutiert mit Dr. Jürgen Linden und Arndt Kohn

Europa steht an einem ambivalenten Scheideweg. Während die europäische Einigung wie kein anderes politisches Projekt seit Jahrzehnten für eine bisher ungekannte Friedensperiode und für wachsenden Wohlstand steht, sieht sich Europa von innen und außen wachsenden Herausforderungen gegenüber.

Zwar profitiert eine Jahr für Jahr steigende Anzahl an Menschen sowohl beruflich als auch privat von den Vorteilen des Binnenmarktes und der Freizügigkeit. Gleichzeitig befinden sich unter dem Einfluss internationaler Spannungen und dem Eindruck der noch immer ungelösten Flüchtlingsproblematik gerade jene politischen Kräfte im Aufwind, die sich durch Europaskepsis, ja Europafeindlichkeit profiliert haben.

Wie geht es daher weiter mit dem „Projekt Europa“? Und was ist die Zukunftsvision, die Europa in einer komplizierter werdenden Welt zusammenhält?

Diese und weitere Fragen diskutieren interessierte Mitglieder von politential.ac mit dem Oberbürgermeister a.D. und Vorsitzenden des Karlspreisdirektoriums Dr. Jürgen Linden sowie dem Europaabgeordneten Arndt Kohn. Im Mittelpunkt der Diskussion stand nicht zuletzt auch die Frage, weshalb gerade die europäischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die auf wissenschaftlichen und kulturellen Austausch innerhalb Europas angewiesen sind, allein aus Gründen der Demographie, möglicherweise aber auch aus Gründen einer gewissen politischen Behaglichkeit, noch kein entsprechendes pro-europäisches Gegengewicht darstellen, das in Abstimmungen oder sonstigen politischen Prozessen ausschlaggebend wäre (as).

Fotos (c): Ladislaus Hoffen

 

 

 

 

Wahlnachlese in Aachen: politential.aachen mit erfolgreichem Regionalgruppentreffen

„Wie weiter nach der Bundestagswahl?“ Diese Frage diskutierten auf Einladung von politential e.V. über 20 Interessierte mit der ehemaligen Bundesgesundheitsministerin und Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt MdB am in Aachen. Vor dem Hintergrund, dass eine Jamaika-Koalition auf Bundeseben zustande kommen würde, führte die Diskussion schnell zu der Frage, wie sich die SPD sinnvoll erneuern und zügig neu aufstellen könne. Einig war man sich darin, dass die SPD alle Bevölkerungsgruppen ansprechen und integrieren muss, um Volkspartei zu sein.

Du willst mitdiskutieren? Dann komm auf eines unserer nächsten Treffen oder diskutiere online.. Mehr Infos auf dieser Homepage oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/politential/

Wahlnachlese in Berlin: politential zu Gast beim Gartenfest des Seeheimer Kreises

Der Ausgang der Bundestagswahl vom 24. September ist nicht nur für die Anhänger und Wähler der Sozialdemokratie eine große Zensur. Eine intensive Nachlese des Wahlergebnisses fand bereits einen Tag nach der Bundestagswahl in Berlin statt. Der Seeheimer Kreis der SPD-Bundestagsabgeordneten hatte zum alljährlichen Gartenfest in den Garten der Parlamentarischen Gesellschaft geladen.  Das Präsidium von politential war auch in diesem Jahr wieder mit von der Partie.

Wir sind uns im Austausch mit SPD-Parteichef Martin Schulz einig: Die SPD muss von Grund auf erneuert und modernisiert werden. Dazu wollen wir uns mit progressiven und machbaren Impulsen aktiv in den Erneuerungsprozess einbringen und inhaltliche- und strukturelle Beiträge in die Debatte zur Sprache bringen.

Erfolgreiche Arbeitssitzung des Präsidiums

Das Präsidium von politential ist am 20. August zu einer weiteren Arbeitssitzung zusammengekommen. Neben der Veranstaltungs- und Aktionsplanung der kommenden Monate ging es inhaltlich vor allem um die Öffentlichkeitsarbeit und die Mitgliedergewinnung. Ab sofort sind die Homepage von politential und die Facebookseite online. Auf der neuen Homepage wurde auch der Online-Mitgliedsantrag freigeschaltet.

politential e.V. in Köln gegründet.

Nach langer Vorbereitung hat sich am 21. Mai der politential e.V. in Köln gegründet. Die Gründungsmitglieder Benjamin Fadavian (Aachen), Florian Götting (Münster), Angelina Knipping (Kamen), Jorma Klauss (Roetgen), Benjamin Heese (Köln), Jörg van Geffen (Köln), Sascha Korinek (Köln) und Andor Schmitz (Aachen) bilden dabei das erste gewählte Präsidium des Vereins.


(fg)